Informationen zum Riss der Strecksehne über dem Endgelenk eines Fingers      

 

 

Nachbehandlung nach Entfernen der Stack'schen Schiene

Nachsorge nach Behandlung eines Riss an der Strecksehne über dem Finger-Endgelenk:

Kann ich den Finger wieder voll einsetzen, wenn die Schiene nach 6 - 8 Wochen entfernt wird ?

Nein ! Große Vorsicht ist geboten vor verletzungsgefährdenden Aktivitäten ! Dies gilt besonders für mit den Händen ausgeübte Ballsportarten.

Ist es normal, wenn der verletzte Finger nach Entfernen der Schiene noch etwas herabhängt ?

Dies ist in den ersten Wochen und sogar Monaten nach der Ruhigstellung, bei vielen Verletzten mit einem Riss der Strecksehne über dem Endgelenk am Finger zu beobachten. Sie sollten hierdurch nicht in Sorge geraten.

Zwischen den zerrissenen Sehnenenden der Strecksehne bildet sich während der Ruhigstellung eine Narbe aus. Diese Narbe verlängert die Sehne zunächst etwas.

Die etwas verlängerte Sehne vermag das Endglied des Fingers nicht ganz vollständig zu strecken. Nach Wochen oder Monaten schrumpft die Narbe zwischen den Enden der Strecksehne und die Streckfähigkeit der Sehne verbessert sich mehr und mehr.

offene Durchtrennung Strecksehne

Die obige Abbildung soll das gesagte noch einmal verdeutlichen: in der Abbildung ist die Strecksehne des Daumens gezeigt, die durch den Schnitt mit einem Messer durchtrennt wurde.

Sie sehen in der Abb. die mit einem blauen Pfeil markierten beiden Enden der Strecksehne. Ganz ähnlich sieht auch ein Strecksehnenabriss aus, der ohne Verletzung der Haut entsteht.

 

 

Durch die Ruhigstellung mit Stack scher Schiene bleiben kleine Lücken zwischen den Enden der Strecksehne, wenn diese verheilt. Zwischen den Enden der Strecksehne entsteht eine Narbe.

Die Gesamtlänge der Strecksehne wird hierdurch etwas größer, als vor dem Unfall. Erst wenn nach Monaten die Narbe schrumpft und stabiler wird, erreicht die Strecksehne wieder ihre normale Länge und das Endgelenk kann ohne Defizit gestreckt werden.  

Ist es normal wenn vor dem Endgelenk des verletzten Fingers eine sehr druckempfindliche etwas gerötete Schwellung besteht ?

Auch dieses Symptom beobachtet man bei sehr vielen Betroffenen. Die Schwellung entspricht der verdickten Narbe zwischen den Sehnenenden. Die Rötung ist Ausdruck der verstärkten Durchblutung im Verletzungsgebiet.

Solange die innere Narbe noch unreif und instabil ist, wird sie auf Druck oder auch auf körperliche Belastung mit Schmerzen reagieren. Damit diese Symptome möglichst bald abklingen, empfehlen viele Handchirurgen die Stack'sche Schiene - auch nach der Abnahme - noch rund drei bis vier Wochen nachts und auch bei anstrengender körperlicher Tätigkeit zu tragen.

Woran kann ich - nach Abnahme der Schiene - erkennen, ob die verletzte Sehne überhaupt wieder angewachsen ist ?

Ein einfacher - selbst durchführbarer Test - kann diese Frage klären :

Test zur Funktion der Strecksehne 1

Legen Sie den verletzten Finger auf eine Tischkante und beugen Sie das Endgelenk - wie oben gezeigt - soweit wie möglich.

Test zur Funktion der Strecksehne 2

Nun strecken Sie das Endgelenk des Fingers, soweit es Ihnen möglich ist.

Lässt sich das Endglied nun - wie oben gezeigt - zumindest teilweise strecken, so ist die Streck-Sehne angewachsen. Das noch vorhandene Streckdefizit erklärt sich durch die Narbe zwischen den Sehnenenden.  (Durch die Narbe zwischen den Sehnenenden wird die verletzte Strecksehnen zunächst etwas zu lang!

Entspricht Ihr Ausheilungsergebnis ungefähr den beiden oben gezeigten Bildern, so haben Sie gute Aussichten - nach mehreren Monaten - ein gutes Ausheilungsresultat der geschädigten Strecksehen zu bekommen !

(D. h. der Finger wird nahezu wieder voll streckfähig und die Rötung und Schwellung im ehemaligen Verletzungsbereich der Strecksehen verschwindet vollständig!)