Informationen zum Riss der Strecksehne über dem Endgelenk eines Fingers      

 

 

Riss der Strecksehne über dem Endgelenk eines Fingers:

Wie entsteht ein Riss der Strecksehne ?

Über dem Endgelenk eines Fingers verläuft eine dünne Sehne. Mit dieser Sehne wird normalerweise das Endgelenk gestreckt. Bei einer gewaltsamen Beugung des Fingerendgelenkes wird die Zugfestigkeit der Sehne überfordert. Sie reißt. Häufig passiert dies beim Einstecken eines Bettlaken oder beim Anprall eines Balles gegen den Finger.

 

Was geschieht bei einem Strecksehnenabriss ?

Die dünne Sehne über dem Endgelenk reißt. Das Gelenk kann zwar noch gebeugt, aber aktiv nicht mehr gestreckt werden. Das verletzte Endgelenk verbleibt in Beugeposition, auch wenn der Verletzte noch so intensiv versucht zu strecken.

Strecksehne über dem Fingerendgelenk

Die Strecksehne (roter Pfeil in der Abb. oben) verläuft über das Endgelenk des Fingers und ist am Knochen des Endgliedes angewachsen.

Bei einem Riss der Sehne über dem Endgelenk, wird der Zug des Muskels nicht mehr auf den Knochen übertragen und das Endglied des Fingers hängt herab. 

 

Wie erkennt man einen Abriss der Strecksehne über dem Endgelenk ?

Das Endglied des Fingers hängt nach unten. In den ersten Tagen schmerzt das verletzte Endgelenk und das Endgelenk ist durch den Bluterguss geschwollen.

Die Verletzung heißt wegen der Beugestellung des Endgliedes  auch "Hammerfinger" oder auch drop-finger.

Riss der Strecksehne am Mittelfinger

Die Abb. zeigt das typische Aussehen eines Strecksehnenabriss am Finger. (hier am Endgelenk des Mittelfingers)

 

 

Ist es sinnvoll einen Abriss der Strecksehne über dem Endgelenk zu operieren ?

In der großen Mehrzahl der Fälle braucht diese Verletzung nicht operiert zu werden. ( Ausnahmen von dieser Regel sind auf der Seite - Sonder u. Problemfälle - besprochen ) In der Regel ist es möglich ein gutes Resultat durch konsequente Ruhigstellung in einer besonderen Schiene zu erreichen. Sie sehen in unten stehender Abb. eine solche Schiene nach Stack.

Stack Schiene, Therapie Strecksehnenruptur

Dargestellt ist in der Abb. eine Stack'sche Schiene zur Behandlung des Strecksehnenabriss. (Zur besseren Übersicht wurde die Stack Schiene nicht am Finger fixiert)

 

Wie lange muss die Ruhigstellung erfolgen ?

Im Regelfall sollte die Ruhigstellung in der Stack`schen Schiene für 6 - 8 Wochen erfolgen.  Die Ruhigstellung sollte hierbei möglichst in den ersten Tagen nach dem Unfall beginnen !

Je größer der Streckverlust am Endgelenk und je später die Therapie, desto länger sollte die Ruhigstellung erfolgen.

 

Reicht eine solche   Maßnahme wirklich aus, um die Sehne zu heilen ?

Entscheidend für das Resultat ist die Gründlichkeit mit der die Therapie durchgeführt wird. Da viele kleine Einzelheiten für die Qualität des Endergebnisses entscheidend sind, widmet sich die gesamte nächste Seite diesem Problem !