Informationen zu: Handgelenksbruch, Radiusfraktur, Speichenfraktur

 

Häufige Fragen bei einem Handgelenks-Bruch

Welche Behandlungsmöglichkeiten bestehen, wenn man nach Wochen oder Monaten feststellt, dass der Speichen-Bruch in ungünstiger Stellung verheilt ist oder wenn schwerwiegende Bewegungsstörungen verblieben sind?  

Korrektur-Osteotomie der SpeichePrinzipiell ist es möglich, einen in Fehlstellung verheilten Radiusbruch wieder neu einzurichten und durch operative Maßnahmen in der verbesserten Stellung zu halten.

Die Abwägung einer solchen Maßnahme sollte jedoch nur von ganz besonders erfahrenen Hand- und Unfallchirurgen vorgenommen werden.

Operative Maßnahmen zur Stellungsverbesserung eines Speichen-Bruches sind nicht nur recht anspruchsvoll, auch die Zeitwahl einer solchen Maßnahme bedarf großer Erfahrung des Arztes.

Die Abb. links zeigt das seitliche Röntgenbild bei einer Längenkorrektur der Speiche. Die roten Pfeile zeigen den Bereich der Speiche, der mit Knochen aus dem Becken aufgefüllt wurde.

Hierdurch entsteht eine Verlängerung der Speiche von mehr als 1 cm.

Wie groß sind die Platten, die für die Operation eines Handgelenks-Bruches verwendet werden?

Verplattung der SpeicheDie Plattengröße schwankt etwas individuell je nach Körpergröße des Verletzten. Generell erscheint einem Betroffenen die Osteosynthese-Platte am Röntgenbild sehr viel größer, als dies in Wirklichkeit der Fall ist.

Die Abb. zeigt eine Osteosynthese-Platte der Speiche im Größenvergleich mit einem Gebrauchsgegenstand.

Ist die Narbe nach einer Operation wegen eines Speichen-Bruches sehr auffallend?

Narbe 5 Hahre nach Op HandgelenksbruchLiegt die Narbe an der Beugeseite des Unterarmes (wie meist nach einer Verplattung der Speiche), ist sie meist etwas verbreitert und in den ersten circa 9 Monaten auch etwas rötlich livide verfärbt.

Die Narbe blasst danach meist deutlich ab und ist nach rund 2 Jahren meist recht unauffällig.

Die in der Abb. gezeigte Narbe ist fünf Jahre alt und entstand nach einer Verplattung bei einem verschobenen (dislozierten Speichenbruch). Auf dem Foto ist die Narbe nur noch durch die Nachzeichnung erkennbar.

Streckseitige Narben am Handgelenk - wie sie bei der Korrekturen oder anderer Sonderfällen infolge einer  Handgelenks-Fraktur  entstehen - sind sicherlich gerade im Sommer in den ersten ein bis zwei Jahren auffallend, da sie meist leicht verdickt und auch oft etwas gerötet sind.

Nach rund zwei Jahren blasst die Narbe jedoch meist ab und wird weniger auffallend.

Hinweisen möchte ich jedoch darauf, dass Narben gerade im Bereich der Hand in den ersten Monaten relativ lange empfindlich sind. Als Faustregel kann gelten, dass Narben im Handbereich generell deutlich länger empfindlich sind als an anderen Körperstellen (hier sind wesentlich mehr Gefühlsnerven lokalisiert als an anderen Körperstellen).

 

 

Wie lange ist mit einer Arbeitsunfähigkeit zu rechnen?

Dies lässt sich nicht allgemein verbindlich sagen, da von Fall zu Fall die angewendete Operations-Methode verschieden ist und auch die Schwere des Speichen-Bruches erheblich variiert.  Es macht ein großer Unterschied ob die Speiche verplattet werden musste oder ob ein unverschobener Speichen-Bruch nur eingegipst werden brauchte..

Als Faustformel kann gelten, dass nach Operationen einer frakturierten Speiche volle Belastbarkeit nach etwa 3-6 Monaten in den meisten Fällen besteht. Handwerklich tätige erreichen im Mittel nach dieser Zeitspanne ihre Arbeitsfähigkeit.

 

Kann man nach der der Behandlung eines Handgelenks-Bruches  wieder im alten Beruf tätig sein.

Es macht auch ein großer Unterschied, ob jemand im Büro tätig ist oder z.B. als Dachdecker oder am Flißband eine absolut volle Belastbarkeit seiner operierten Hand haben muss. Die ganz überwiegende Zahl der Verletzten kann jedoch wieder in ihren alten Beruf zurückkehren.

 

Was versteht man unter einem abgebrochenem Griffelfortsatz der Elle?

Griffelfortsatz der Elle im RöntgenbildDer rote Pfeil in nebenstehender Abb. zeigt auf den Griffelfortsatz der Elle.

Beim Handgelenks-Bruch ist gemeinsam mit einem Speichen-Bruch oft auch der Griffelfortsatz der Elle abgebrochen. Da in einem solchen Fall beide Unterarm- Knochen (Elle und Speiche) frakturiert sind, spricht man besser von einem Unterarm-Bruch und nicht einfach nur von einen Speichen-Bruch

Manchmal heilt dieser Griffelfortsatz der Elle nach einen Unterarm-Bruch auch nach Ruhigstellung nicht wieder an seiner korrekten Stellung an.

 

Was kann man tun, wenn nach einem Unterarm-Bruch, der gut verheilt ist, stärkere Beschwerden über eine lange Zeit fortbestehen?

Hier gilt es zunächst die Ursache der Beschwerden genau zu analysieren. Ist eine kausale Therapie der Schmerzen nicht möglich, kann als letzte Möglichkeit eine operative Durchtrennung der Schmerz-Nerven am Handgelenk erwogen werden. Ein solcher Eingriff wird als Denervation des Handgelenkes bezeichnet.

 

Gibt es bei fortbestehenden Schmerzen am Handgelenk außer der Denervation auch eine alternative naturheilkundliche Behandlung?

Ein Alternative bei allen Gelenkschmerzen und Schwellungen (nicht nur am Handgelenk) ist die Therapie mit Blutegeln .

Hinweis:

Zum Abschluss dieser Informationsschrift möchte ich Sie noch einmal ausdrücklich ermuntern, Dinge, die Sie nicht verstanden haben oder die Ihre ganz persönliche Situation betreffen, mit dem behandelnden Arzt zu besprechen. 

Es ist sicherlich sehr schwierig die komplexen Abwägung besonders bei einem verschoben (disloziertem) Speichen-Bruch oder einem Unterarm-Bruch zu verstehen.