Informationen zur Syndaktylie  (zusammengewachsene Finger)

 

 

Nachbehandlung der Syndaktylie [zusammengewachsene Finger]

 

Was ist in der Nachsorgephase zu beachten ?

Sehr wichtig ist eine recht aufwändige Verbandstechnik zur Sicherung der verpflanzten Hautstücke. Bei sehr kleinen Verbänden, kann es geschehen, dass die Kinder den Verband nachts abstreifen und hierdurch Hauttransplantate unabsichtlich selbst entfernen. Daher müssen nach einer Trennung der Finger relativ große, aufwendige Verbände angelegt werden.

Als Faustformel gilt: „Je kleiner das Kind, desto größer muss der Verband sein.“ Auch wenn nur Finger direkt operiert wurden, ist es in Einzelfällen notwendig den Verband bis zum Oberarm zu machen und am Brustkorb zu fixieren.

Patienteninformation Nachbehandlung der Syndaktylie: Verband

Wer führt die Nachbehandlung durch ?

Prinzipiell kann ein niedergelassener Arzt, der selber persönliche Erfahrungen mit diesem Eingriff hat, die Nachsorge übernehmen. In der großen Mehrzahl der Fälle führen wir jedoch hier in unserer Abteilung die Nachsorge bei den operierten Kindern selbst durch, da der Aufwand der Verbandwechsel enorm ist.

 

Wie lange muss der Verband getragen werden ?

Etwa 14 Tage. Zu diesem Zeitpunkt ziehen wir dann die Fäden.

 

Ist das Ziehen der Fäden sehr schmerzhaft ?

Sicherlich müssen Schmerzmittel am 1. und meist auch am 2. Tag nach der Operation gegeben werden. Hier genügen jedoch in der Regel Paracetamol Zäpfchen.