Informationen zu: Sehenscheiden - Entzündung Handgelenk                    

 

 

Operation einer de Quervain'schen Krankheit (Sehnenscheiden-Entzündung am  Handgelenk)

 

Wann ist die operative Therapie notwendig?

Eine operative Behandlung der de Quervain-Krankheit (Sehnenscheiden-Entzündung) am Handgelenk ist notwendig:
  • Wenn die konservativ Therapie über Wochen oder gar Monate nicht zu gewünschten Resultat führt
  • Eine Operation ist sicherlich auch in früheren Stadien sinnvoll, wenn die Beschwerden sehr heftig sind und eine sehr starke Verdickung des ersten Strecksehnenfachs vorliegt.

  • Besonders schlecht auf jedwede konservative Therapie reagieren Patienten, die im Bereich des 1. Strecksehnenfachs drei Strecksehnen haben. Dies ist eine anatomische Variante, die bei öfters vorkommt und die oft über Jahre und Jahrzehnte keine Beschwerden verursacht.

 

Kann man die Operation zu spät vornehmen lassen?

Nein! Bei der de Quervain'schen Erkrankung handelt es sich um eine gutartige nicht infektiöse Entzündung der Sehnenscheiden. Vor einer Entscheidung pro oder kontra Operation kann man alle anderen Behandlungen ohnen Zeitdruck vornehmen lassen.

Das gilt auch für alternative Behandlungen wie z.B. die Therapie von Sehnenscheiden-Entzündungen mit einem Kaltlaser

 

Muss vor der Operation ein MRT (eine Kernspin-Tomografie) gemacht werden?

Tumor 1. StreckerfachNein. Dies ist nur in besonderen Fällen notwendig.

Die Abb. zeigt einen solchen Fall. Hier liegt eine Tumor im Operationsbereich.

Wenn zusätzlich in der Nachbarschaft noch andere Erkrankungen wie eine Sattelgelenks-Arthrose oder vergleichbare Veränderungen vorliegen kann es auch einmal notwendig werden, eine Ultraschaluntersuchung oder eine Röntgenuntersuchung vorzunehmen.

 

Was wird bei der Operation prinzipiell gemacht ?

Operation de quervainBei der Operation wird das 1. Strecksehnenfach gespalten.

In fortgeschrittenen Fällen ist oft noch eine Entfernung des entzündeten Sehnengleitgewebes (der entzündeten Sehnenscheiden) erforderlich sowie Lösung von Sehnenverwachsungen. 

Es wird bei der Operation das Band zwischen den roten Pfeilen gespalten.

 

Wo wird bei der Operation der Schnitt gemacht ?

Schnitt bei Operation Sehnenscheide HandgelenkBei der Operation wird über dem 1. Strecksehnenfach (Abb.) ein winkelförmiger Schnitt gemacht.(schwarze Linie')

Alternativ ist auch ein kleiner quer verlaufender Schnitt möglich!

Die Fettschicht wird dann beiseite präpariert und in der Tiefe wird dann das (verengte) 1. Strecksehnenfach dargestellt.

Dann wird das 1. Strecksehnenfach vollständig gespalten. Der auf diese Weise erweitere Sehnenkanal lässt nun die Strecksehnen des Daumens ohne Behinderung gleiten.

Die Operation wird mit nach Blutstillung mit Hautnaht und Verband beendet. Manche Operateure legen auch für einige Tage eine Gipsschiene an. (Das reduziert den Schmerz in der Phase nach der Operation!)

 

Wird die Operation ambulant oder stationär durchgeführt ?

In aller Regel wird die Operation ambulant durchgeführt. Nur bei problematischen Allgemeinerkrankungen oder die Versorgung zu Hause nicht gewährleistet ist, muss ein kurzer stationärer Aufenthalt erwogen werden.