Informationen zu: Rheuma an der Hand

Operation der chronischen Polyarthritis am Gelenk

Was wird bei der Operation an einem rheumatisch geschädigtem Fingergelenk gemacht?

Synovialektomie FingergelenkIn einem relativ frühen Stadium kann es genügen, nur die gewucherte Gelenkschleimhaut (Synovialis) zu entfernen (Synovialektomie) und eventuell die in Richtung Elle verrutschte Strecksehne wieder korrekt zu positionieren.

Die Abb. zeigt die eine Entfernung der rheumatisch veränderten Gelenkschleimhaut (Synvialektomie) am Grundgelenk des Zeigefingers. Das von der Pinzette hochgezogene Gewebe ist die rheumatisch veränderte Gelenkschleimhaut.

Schädigung des Gelenkknorpels bei RheumaDie Abb. links zeigt ein Gelenk unmittelbar nach Entfernung der Gelenkschleimhaut (Synovialektomie). Beachten Sie das hier die Operation schon recht spät kam. Im Mittelhandknochen klafft bereits ein recht großes Loch. In den Knochen war an dieser Stelle das rheumatische Gewebe hineingewachsen. (infiltriert!)

Ist ein Grundgelenk jedoch bereits völlig zerstört, so muss das Grundgelenk durch ein Kunstgelenk ersetzt werden.

 

Ist auch an den Gelenken der Hand ein Gelenkersatz möglich?

Kustgelenke für Finger: TypenJa. Besonders an den Grundgelenken hat sich seit mehr als 20 Jahren ein Gelenkersatz bewährt.

Hier steht heute eine Vielzahl unterschiedlicher Kunstgelenkstypen dem behandelnden Handchirurgen zur Verfügung.

 

4 Kunstgelenke in FingernDie Abb. zeigt das Resultat eine Woche nach Operation. In der rechten Hand wurden 4 Kunstgelenke implantiert. Beachten Sie die gute Stellung der Finger im Vergleich mit der nicht operierten Hand.

Wie lange hält ein in ein Fingergrundgelenk implantiertes Kunstgelenk?

Dies ist individuell höchst unterschiedlich. Die Haltbarkeit eines Kunstgelenkes in einem Fingergrundgelenk hängt unter vielem anderen auch von der konsequenten Anwendung des Gelenkschutzes ab.

Bei gutem Gelenkschutz der Grundgelenke sind Haltbarkeiten von 10-15 Jahren durchaus erreichbar.

 

 

Was geschieht, wenn ein implantiertes Kunstgelenk nicht mehr funktionstüchtig ist?

geschädigte KunstgelenkeAb einem bestimmten Alter der Kunstgelenke kann es dazu kommen, dass ein Kunstgelenk unter normaler Alltagstätigkeit bricht.

Die Abb. links zeigt operativ ausgebaute defekte Kunstgelenke

In diesem Fall merkt der Betroffene eine Verschlechterung der Gelenkfunktion. Das zerbrochene Gelenk kann durch eine erneute Operation entfernt und durch ein neues Gelenk ersetzt werden.

Anders als bei zementierten Hüft- oder Kniegelenken ist diese Austauschoperation bei den meist nicht zementierten Gelenken an der Hand nicht schwieriger als die Erstimplantation.

 

Ist auch möglich Mittelgelenke an den Fingern durch ein Implantat (Kunstgelenk) zu ersetzen?

Implantation Kunstgelenk im MittelgelenkEs ist auch möglich, die Mittelgelenke durch ein Gelenkimplantat zu ersetzen.

Die Abb. zeigt ein Mittelgelenk unmittelbar vor Einsetzen des Kunstgelenkes.

Allerdings muss man gerade bei veränderten Mittelgelenken  auch andere operative Alternativverfahren erwägen, da hier die Ergebnisse weniger gut sind als an den Fingergrundgelenken.

 

Kann auch das rheumatisch geschädigte Handgelenk durch ein Kunstgelenk ersetzt werden?

Ja. Auch für ein rheumatisch geschädigtes Handgelenk gibt es künstliches Hand-Gelenke. Allerdings stehen am Handgelenk auch mehrere Alternativen zur Verfügung, die sich sehr bewährt haben.