Dr. Kurt Steffens  FA für Plast. Chirurgie / Handchirurgie
45257 Essen Theaterpassage Kapuzinergasse 8      Tel: 0201 17189600    (Wegbeschreibung)

Karpaltunnel-Syndrom (KTS,CTS) und Schwangerschaft

Wie entsteht das Karpaltunnelsyndrom in der Schwangerschaft ?

Infolge der hormonellen Veränderungen lagert der Körper der Frau besonders im letzten Drittel der Schwangerschaft vermehrt Flüssigkeit ein.

Karpalkanal und SchwangerschaftDies führt auch zu einem vermehrten Flüssigkeitsgehalt im Karpalkanal. Ist dieser aufgrund der individuellen Form relativ eng, so entsteht auf den im Kanal verlaufenden Nervus medianus ein vermehrter Druck.

Die Abb. zeigt den Karpalkanal. Der Pfeil bezeichnet das Dach des Karpaltunnels. Im Falle von vermehrter Flüssigkeit im Kanal können die Knochen und das Dach des Karpaltunnels nicht nachgeben und ein Druck auf den Nervus medianus entsteht.

Welche Symptome verursacht das Karpaltunnelsyndrom in der Schwangerschaft ?

In der Regel dominieren Missempfindungen und Schmerzen in einer oder auch beiden Händen. Hierbei können die Schmerzen auch in den ganzen Arm ausstrahlen.

Besonders quälend können die nächtlichen Beschwerden sein, wenn sie in einer Nacht wiederholt auftreten und den Nachtschlaf rauben.

Kann ein Karpaltunnelsyndrom auch in der Schwangerschaft operiert werden?

Prinzipiell ist dies heute unter anderem dank moderner Narkoseverfahren  (z.B. Plexusanästhesie)  zu einem vertretbaren Risiko für Mutter und Kind möglich.

Dies gilt insbesondere dann, wenn der Eingriff im letzten Drittel der Schwangerschaft vorgenommen wird und Handchirurg und Frauenarzt eng kooperieren.

Sollte der Eingriff denn überhaupt in der Schwangerschaft vorgenommen werden?

Dies ist die entscheidende Frage:

Jede betroffene Frau sollte grundsätzlich wissen, dass bei sehr quälenden Beschwerden eine solche Operation notwendig und sinnvoll sein kann.

Anderseits sollte jedoch auch jede betroffene Frau wissen, das nach der Entbindung (und eventuell der Stillzeit) viele Karpaltunnel-Syndrome ganz ohne Therapie abklingen! Dies haben mehrere Untersuchungen in den letzten Jahren eindeutig belegt. Bei etwa 50% der Frauen mit Karpaltunnel-Syndrom in der Schwangerschaft verlieren sich die Symptome nach Schwangerschaft und Stillzeit!

Nachtlagerungsschiene bei KTSIch empfehle vor jeder konkreten Operationsentscheidung in der Schwangerschaft – bei vorwiegend in der Nacht auftretenden Schmerzen - stets einen Behandlungsversuch mit einer Nachtlagerungsschiene zu  machen.

Auch wenn beispielsweise das Infektions-Risiko einer 30 jährigen schwangeren Frau kleiner ist, als bei einer 80 jährigen Diabetikerin, so sollte stets bedacht werden, dass bestimmte Risiken einer Operation zwei Personen betreffen können und etliche Medikamente in der Schwangerschaft nicht einsetzbar sind.

Kann nach dem Abstillen eine eventuell notwendige Operation jederzeit vorgenommen werden. 

Ja. Die Mutter sollte jedoch bei der Terminplanung einer Operation sicherstellen, dass in den ersten 2-3 Wochen Teile der Säuglingspflege (Wechseln der Windeln , Baden des Kindes...) von jemand anders vorgenommen werden kann.

Die verschmutzte Windel eines Säuglings ist voller Bakterien!  Auch wenn die Wunde an der Hand vernäht ist und zusätzlich durch einen Verband geschützt wird, ist es in z.B. beim Wechseln der Windeln oder beim Baden des Kindes nicht auszuschließen, dass Bakterien in die Wunde gelangen und hier einen Infekt verursachen.