Informationen zum Karpaltunnel-Syndrom                                    

Diagnose des Karpaltunnel-Syndrom

Welche Beschwerden führen bei Karpaltunnel-Syndrom zum Arzt?

Parästhesien bei Karpaltunnel-SyndromMeist beginnt die Erkrankung mit Einschlafen und "Ameisenlaufen" ("Kribbeln") in der Kuppe des Mittelfingers. Wenig später empfinden dann viele Betroffene ein Kribbeln oder schmerzhafte Miss-Empfindungen  an  Daumen-Zeige- und Mittelfinger.

Individuell ist der Bereich der Miss-Empfindungen etwas unterschiedlich.

Die Abb. zeigt einen typischen Fall. Die schraffierten Bereiche der Hand werden von Patienten als "überempfindliche schmerzhaft" geschildert.

Die Beschwerden kommen dann auch am Tage. Die Schmerzen und Taubheitsgefühle werden meist durch eine einseitige Haltung des Handgelenkes beim Telefonieren, Radfahren usw. ausgelöst.

Wenig später kommt es dann vielfach zu einem Gefühl, dass die ganze Hand angeschwollen sei und zu Schmerzen die in der ganzen Hand und im Unterarm empfunden werden. Diese Schmerzen treten vorzugsweise nachts auf.

 

 

Wie verläuft die Erkrankung weiter?

Die Schmerzen und Miss-Empfindungen treten zunehmend häufiger nicht nur nachts, sondern auch am Tage auf. Betroffene berichten oft von einer Ungeschicklichkeit und Schwäche der Hand. Hausfrauen schildern beispielsweise, dass sie nicht mehr Nähen könnten, Schwierigkeiten hätten einen Knopf zu öffnen....

Mehr und mehr reduziert sich das Feingefühl in der Haut am Daumen, Zeige- , Mittel- , und Ringfinger.

Daumenballen-Muskeln bei CTSIn sehr späten Stadien der Erkrankung kommt es zum Verlust der Muskulatur des Daumenballens. Die Abb. zeigt ein solches fortgeschrittenes Krankheitsbild.

Einen völligen Verlust des Hautgefühls in der Hand sieht man heute glücklicherweise nur noch sehr selten.

Wie kann das Karpaltunnelsyndrom vermutet werden?

Zunächst ist für die Diagnosestellung sehr wichtig, dass der Arzt genau die Beschwerdeschilderung des Patienten anhört. Fragen nach Begleiterkrankungen wie Diabetes mellitus ("Zuckerkrankheit") Fehlfunktionen der Schilddrüse oder durchgemachte Brüche im Bereich der Handgelenke sind wichtige Hinweise.

 

 

Welche weiteren Möglichkeiten der Diagnose gibt es für den Arzt?

Bereich der Hand prüfen. Ein einfach durchzuführender Test wird hier beschrieben:

Phalen-Test Phalen-Test

Die Hände werden etwa je 1 Minute im obige Positionen gehalten (Phalen-Test)

Beim Karpaltunnelsyndrom kommt es meist in dieser Zeit zu Missempfindungen und "Einschlafen" der Finger. Besonders aussagekräftig ist der Phalen-Test, wenn Missempfindungen in den speichenseitigen Fingern auftreten, beim einfachen Phalen-Test mit nach oben gerichteten Fingerspitzen als auch beim nach unten gerichteten Phalen-Test!

Tinel'sches Zeichen bei KarpaltunnelEin weiterer Hinweis auf ein Karpaltunnel-Syndrom ist das Tinel-Zeichen. Bei Druck auf den Nervus medianus (Abb.) in der Nähe des Handgelenkes werden stärkere Schmerzen empfunden. Oft strahlen die Schmerzen in Daumen, Zeige- und Mittelfinger aus.

Der Test kann durch Fingerdruck oder durch leichtes Beklopfen der Verlaufsstrecke des Nervus medianus ausgeführt werden.

Wie kann man eine Nerveneinengung im Karpalkanal von einer Nervenstörung im Bereich der Halswirbelsäule unterscheiden?

Eine Kompression des Nervus medianus im Handbereich kann man heute mit großer Wahrscheinlichkeit durch eine Messung der "Nervenströme" beim Nervenarzt feststellen (ENG / EMG) .

Die Bestimmung der Nervenleitgeschwindigkeit ist der anerkannte diagnostische Standard bei der Diagnose aber auch der Verlaufskontrolle beim Karpaltunnel-Syndrom. Hierdurch lässt sich recht genau feststellen, an welcher Stelle der Nerven-Engpass besteht.

Hinweis: Eine gleichzeitige Druckschädigung eines Nerven im Hand- Schulter und Halsbereich ist durchaus möglich.

 

 

Ist eine Röntgenuntersuchung des Handgelenkes für die Diagnosestellung wertvoll?

Durch eine Röntgenuntersuchung kann zwar das Karpaltunnelsyndrom nicht diagnostiziert werden; dennoch ist diese Untersuchung sinnvoll. Nicht selten findet man gemeinsam mit dem Karpaltunnelsyndrom auch andere Erkrankungen. (z.B. eine Arthrose des Daumensattelgelenkes)

Ist eine Kernspinntomografie (MRT) der Hand beim Karpaltunnelsyndrom sinnvoll?

Tumor im KarpalkanalIn den meisten Fällen ist diese Untersuchung nicht sinnvoll. Nur wenn der Arzt z. B. einen konkreten Tumorverdacht hat macht eine solch aufwendige Untersuchung Sinn. Im neben stehenden Bild zeigt die seltene Situation eines Tumors im Karpalkanal

im gezeigten Beispiel ist der Tumor so groß, dass er auch äußerlich sichtbar ist.