Informationen zum Karpaltunnel-Syndrom                                    
 

Häufige Fragen beim Karpaltunnel-Syndrom?

Kann die Operation des Karpaltunnel-Syndroms ambulant vorgenommen werden ?           

Ja. Etwa 90% aller Operationen am Karpaltunnel werden heute ambulant vorgenommen.

Ich prüfe in jedem Einzelfall ob dies möglich und sinnvoll ist. Liegen bestimmte Allgemeinerkrankungen vor, sind spezielle Probleme an der Hand zu erwarten oder hat der Patient zu Hause keine ausreichende Betreuung sollte der Eingriff stationär erfolgen. Meist genügt hierfür eine Nacht in der Klinik.

Wie lange ist mit einer Arbeitsunfähigkeit nach der Operation eines Karpaltunnelsyndrom zu rechnen?

Dies lässt sich nicht allgemein verbindlich sagen, da von Fall zu Fall die angewendete Operations-Methode verschieden ist und auch die Schwere der Erkrankung erheblich variiert.  Ganz besonders variiert jedoch auch die Anforderung des Berufes an die Hand:

Die meisten Menschen mit bürotypischen Arbeiten sind nach 3-6 Wochen wieder arbeitsfähig.

 

 

Wann kann man nach der Operation eines Karpaltunnel-Syndroms wieder ein Fahrzeug führen?

Rechnen Sie aufgrund der mit der Betäubung gegebenen Medikamente damit, dass Sie mindestens 24 Stunden kein Auto führen dürfen. Diese Zeit kann im Einzelfall durch besondere Medikamente oder Verbände deutlich verlängert sein! Hier sollten Sie unbedingt Ihren behandelnden Arzt fragen!

Ich habe nach der Operation eines Karpaltunnel-Syndrom keine richtige Kraft mehr in der Hand. Ist das normal?

Arbeiter, die eine stärkere Belastung der Hand gewohnt sind, klagen häufiger über dieses Symptom. Gelegentlich jedoch auch Frauen, die z.B. nicht mehr wie gewohnt wringen oder Gartenarbeiten leisten können.

 

 

In der ersten Monaten nach der Operation ist dies bedingt durch eine länger empfindliche Narbe, aber auch durch eine Veränderung der Knochenstruktur (Statik) im Karpalkanal.

Hält die Schwäche der Hand länger als ein halbes Jahr an, müssen auch andere Ursachen in Betracht gezogen werden. Besonders häufig führt eine Arthrose des Daumensattelgelenkes (Rhizarthrose) zu einer verminderten Kraft in der Hand.

Nach der Operation eines Karpaltunnel-Syndroms ist es bei mir zu einem Schnappfinger (Springfinger) gekommen. Hängt das mit der Operation zusammen?

Nein! Der Springfinger (Tendovaginitis stenosans) oder auch der schnellende Daumen (Schnapp-Daumen) kommen häufig mit dem Karpaltunnel-Syndrom gleichzeitig vor. Bei rund 15% der Menschen ist es notwendig gleichzeitig mit der Operation am Karpalkanal auch gleichzeitig einen Springfinger oder Spring-Daumen zu operieren.

Bei rund 40% der Menschen mit einem Karpaltunnel-Syndrom kommt es im Laufe des Lebens zur Entstehung auch einer Tendovaginitis. (Springfinger)

Hinweis:

Zum Abschluss dieser Informationsschrift möchte ich Sie noch einmal ausdrücklich ermuntern, Dinge, die Sie nicht verstanden haben oder die Ihre ganz persönliche Situation betreffen, mit dem behandelnden Arzt zu besprechen. 

 

häufige Fragen zum Karpaltunnel-Syndrom in ENGLISCH finden Sie hier