Informationen zu Fingerarthrosen (Heberden-Arthose)

 

 

operative Versteifung der Endgelenke

 

Welche operative Maßnahme kommt bei Beschwerden und gleichzeitiger starker Verformung des Gelenkes zur Anwendung ?

In diesem Fall versteift man das Endgelenk.

Bitte, erschrecken Sie bei diesem Ausdruck „versteifen“ nicht ! Versteifen des Endgelenkes bedeutet nicht, dass der Finger versteift wird.

Es verbleibt eine volle Beweglichkeit im Bereich des Grundgelenkes und des Mittelgelenkes. Lediglich die isolierte Endgelenksbeugefähigkeit fällt bei diesem Eingriff aus. 

Funktion nach Versteifung eines Endgelenkes

Die Abb. zeigt, dass selbst das Festhalten einer kleinen Büroklammer problemlos nach einer Versteifung des Endgelenkes möglich ist.

Die Versteifung selbst Klinik durch das Einbringen von zwei oder drei kleinen Drähten (sog. Kirschnerdrähten) vorgenommen. Andere Handchirurgen verwenden statt der Drähte auch eine spezielle Schraube

 

Arthrodese - Versteifung- Fingergelenke

Die Abb. zeigt eine erfolgreich mit Schrauben durchgeführte Versteifung des Endgelenkes am Zeige- und Mittelfinger. (nähere Einzelheiten zur Operation  einer Fingergelenks-Versteifung (Arthrodese)

 

Sollte der Eingriff ambulant oder stationär erfolgen ?

Wir führen diesen Eingriff in der Mehrzahl der Fälle im Rahmen eines kurzen stationären Aufenthaltes durch. Es hat sich gezeigt, dass in der ersten Nacht nach der Operation es häufiger notwendig ist, ein entsprechendes Schmerzmittel zu injizieren.

 

 

Können bei der Operation auch mehrere Fingerendgelenke arthrodesiert (versteift) werden ?

Ja. Dies ist möglich, sofern die zu behandelnden Gelenke an der gleichen Hand erkrankt sind. Es ist jedoch nicht möglich, gleichzeitig ein Gelenk an der anderen Hand zu behandeln, da nach der Operation eine Hand voll einsatzfähig sein muss.

 

Wie sind die Erfolgsaussichten der Operation ?

Rund 95 %  aller Patienten, die hier eine Endgelenksarthrodese haben durchführen lassen, sind nach einem Zeitraum von 9-12 Monaten mit dem Ergebnis zufrieden. Sie schätzen sowohl die Schmerzbefreiung als auch das verbesserte Aussehen des Fingers. Die meisten Patienten haben sich sehr gut an den isolierten Beugeausfall des Endgelenkes gewöhnt. Dennoch kommt es vor, dass die Vereinigung zwischen dem Mittel- und Endgliedknochen einmal ausbleibt. In solchen Fällen ist eine Revisionsoperation erforderlich.

 

Was geschieht mit den eingebrachten Drähten ?

Nach röntgenologisch gesichertem Durchbau der Arthrodese, können die Drähte entfernt werden. In der Regel entfernt man die Drähte zwischen 6 und 18 Monaten. Dies ist verglichen mit dem Primäreingriff - der Versteifung - eine weitaus kleinere Operation.

Gelegentlich kommt es vor, dass die Kirschnerdrähte auch früher entfernt werden müssen. Kirschnerdrähte verhalten sich im Grunde wie jeder Fremdkörper im Bereich des Körpers. Ein Fremdkörper kann bekanntlich wandern. Dies kommt bei Kirschnerdrähten keineswegs selten - und oft  bereits im 2. oder 3. Monat - nach der Operation vor.

Versteifung (Arthrodese) mit Drähten

Die Abb. zeigt einen Kirschnerdraht, der zu wandern beginnt. In einem solchen Fall ist eine vorzeitige Entfernung der Drähte notwendig.