Häufige Fragen betreffend das Überbein (Ganglion) am Handgelenk

 

Wie lange dauert die Arbeits-Unfähigkeit nach der Entfernung eines Überbeines am Handgelenk?

Dies ist eine sehr häufig gestellte, schwierig zu beantwortende Frage:

Ganz wesentlich hängt dies von der Tätigkeit ab. Bei manuell belastender Tätigkeit sollte man hier eine Zeit von rund 2 Monate kalkulieren. Kann man die Belastung der Hand im Beruf in weitem Rahmen selbst bestimmen, ist die Dauer der Arbeitsunfähigkeit natürlich deutlich kürzer.

Bitte beachten Sie: Für den Organismus ist die operative Entfernung eines Handgelenks-Ganglions nicht belastend. Für das wunderbare Werkzeug Hand ist der Eingriff aber durchaus eine erheblich Belastung! Nehmen Sie die zu erwartenden Einschränkungen der Hand-Beweglichkeit und die einschränkungen der Belastbarkeit bei der Planung einer Operation ernst.

Die meisten Patienten mit durchschnittlicher manueller Belastung und Regel gerechtem Verlauf nach der Operation nehmen ihre berufliche Tätigkeit nach rund 6 Wochen wieder auf.

 

Was kann man tun, wenn die Operation des am Ganglion nicht zum gewünschten Erfolg führt?

Zur Beurteilung der Frage Erfolg oder Nicht-Erfolg empfehle ich zunächst ein halbes Jahr abzuwarten. Die Handgelenksregion ist mit vielen Schmerznerven versorgt, so dass unreife Narben oft zu längeren Beschwerden führen.

Auch ist nicht jede Schwellung am Handgelenk nach der Operation eines Überbeines gleich ein Rückfall (Rezidiv-Ganglion). Manche Schwellungen entstehen durch einen (abgekapselten) Bluterguss, der sich erst langsam zurückbildet.

Im Falle eines Rezidiv-Ganglions oder Beschwerden am Handgelenk über einen Zeitraum von 6 Monaten nach der Operation, empfehle ich einen Handchirurgen zu konsultieren: Eine genaue Abklärung der Ursachen des Fehlschlages ist dann erforderlich.

 

 

Von wem sollte man die Operation eines Überbeines (Handgelenks-Ganglions) vornehmen lassen?

Überbeine am Handgelenk sind zwar häufig; dennoch kann ihre operative Entfernung im Einzelfall einmal recht schwierig sein. Wichtig ist, dass der Operateur ihres Vertrauens Erfahrung mit Eingriffen an der Hand hat.

Eine Besonderheit ist das

  • Ganglion-Rezidiv

  • Ganglion neben der Schlagader

Für diese Eingriffe sind besondere Erfahrungen notwendig. Die Konsultation eines Arztes mit spezieller Weiterbildung in der Handchirurgie halte ich für sinnvoll.

 

Mache ich etwas falsch, wenn ich mit der Operation eines Handgelenks-Ganglions lange warte?

Nein! Ist die Diagnose Handgelenks-Überbein gesichert, so sollten Sie sich nicht zu einer Operation oder zu einer Punktion des Ganglions gedrängt fühlen. Überbeine sind keine echten Tumor. Ganglien können nicht bösartig werden. Die operative Entfernung ist bei Bedarf auch nach vielen Jahren noch möglich.

 

Kann ein Ganglion auch an einer anderen Stelle, als der Operations-Stelle wiederkommen?

Ja. Die Ursache der Entstehung von Überbeinen (Ganglien) ist nicht in vollem Umfange bekannt. Gut bekannt ist jedoch, dass einzelne Personen und auch Mitglieder einzelner Familien häufiger Überbeine (Ganglien) bilden als andere Menschen.

Bei diesen Personen beobachtet man das Auftreten von Überbeinen am gleichen Handgelenk, aber an anderer Stelle, das Vorkommen von Ganglien am anderen Handgelenk, am Finger am Fuß...

Hinweis:

Zum Abschluss dieser allgemeinen Inforationen möchte ich Sie noch einmal ausdrücklich ermuntern, Fragen rund um das Überbein (Ganglion), die Sie nicht verstanden haben oder die Ihre ganz persönliche Situation betreffen, mit dem behandelnden Arzt zu besprechen!