Informationen zur Rhizarthrose

 

 

Operation der Rhiz-Arthrose: (Übersicht)

 

Wann sollte eine Arthrose des Daumensattel-Gelenkes (Rhizarthrose) operiert werden ?

Eine operative Behandlung sollte durchgeführt werden, bei länger anhaltenden oder zunehmenden Schmerzen am Daumensattelgelenk, die auf die zuvor beschriebenen Maßnahmen nicht ansprechen.

Die Operation sollte auch erwogen werden, wenn am Nachbargelenk - dem Daumengrundgelenk - eine zunehmende und störende Überstreckung auftritt.

 

Wird bei der Operation das Daumensattelgelenk versteift ?

Nein! Eine versteifende Operation am Daumensattelgelenk wurde früher häufig bei dieser Arthrose durchgeführt. Die meisten Handchirurgen praktizieren heute nur noch in Ausnahmefällen (Arthrose nach einem Unfall) diesen Eingriff.

 

Wird bei dieser Operation ein Kunstgelenk implantiert ?

Kunstgelenk bei RhizarthrosePrinzipiell ist dies möglich und einige Handchirurgen praktizieren dies auch.

Warum wird der Eingriff nur von wenigen Handchirurgen durchgeführt ? Ist die Implantation sehr schwierig ?

Die Implantation einer Prothese in das Daumensattelgelenk ist sicherlich nicht schwieriger als der von den meisten Handchirurgen vorgenommene Standardeingriff.

Viele Handchirurgen lehnen diese Operationsmethode ab, da zwar oft in den ersten Jahren ein gutes Ergebnis erzielt wird; dieses Ergebnis aber nicht selten bereits nach einigen Jahren durch Probleme mit der Prothese wieder hinfällig wird.

Auch Fortschritte im Design und Material der Kunstgelenke für das Daumensattelgelenk können nicht darüber hinwegtäuschen, das ein Kunstgelenk als Ersatz für ein Daumensattelgelenk nur eine sehr begrenzte Haltbarkeit hat und nach etlichen Jahren - unter großen Schwierigkeiten - ausgetauscht werden muss.

Welche Probleme treten langfristig nach der Implantation eines Kunstgelenkes auf?

Zweit-Operation Entfernung KunstgelenkDie implantierten Kunstgelenke können sich lockern, manche künstlichen Gelenke brechen; andere werden unter der starken Belastung am Daumensattelgelenk aus ihrer korrekten Position heraus gedrückt. (sie luxieren)

Alle diese Probleme machen eine erneute Operation erforderlich.

Dieser Zweiteingriff ist oft recht aufwendig und schwierig. Die Abb. macht die Schwierigkeit einen solchen Eingriffes deutlich. Die Prothese konnte nur teilweise entfernt werden. Im Daumen steckt noch der Schaft der Prothese, der mit der Knochen extrem verwachsen ist und sich nicht herauslösen ließ.

Wie können die Probleme mit der begrenzten Haltbarkeit der Kunstgelenke im Daumensattelgelenk vermieden werden ?

Die meisten Handchirurgen bevorzugen eine Operation, bei der das große Vielecksbein (Trapezium) entfernt wird und der Daumen mit einer Sehne fixiert wird. Nach meiner Schätzung führen circa 90% der Handchirurgen diesen Eingriff (mit seinen Variationen) aus.

Man nennt diese Operation die Interpostions-Arthroplastik nach Epping. (Diese Op wird unter Op-Details genau beschrieben)

 

 

Wenn ich mich noch nicht zur Operation am Daumen entscheiden kann; hat ein langes Warten Nachteile für eine spätere Operation.

Im Regelfall kann man ohne Nachteile, die Operation der Rhiz-Arthrose aufschieben. Die Operation entfernt ja im Prinzip das Daumensattelgelenk und ersetzt es. (Gleichgültig ob durch Sehne oder Kunstgelenk). Für das Ergebnis am Daumensattelgelenk macht der Grad der Gelenkzerstörung infolge der Arthrose am Daumen keinen Unterschied.

Lediglich wenn eine Neigung zur Überstreckung am Daumengrundgelenk besteht, kann infolge langem Warten die Überstreckung des Daumens (Hyper-Extensions-Deformität) zunehmen.

Grundsätzlich sollten Sie erst dann eine Operation am Daumensattelgelenk ernsthaft erwägen, wenn Sie unter einem wirklich störenden, langdauernden Schmerz leiden, der die Lebensqualität nachhaltig beeinträchtig.     

   Rhiz-Arthrose:    1    2    3    4    5    6    7    8    9